5. Mar bis 10. Jul

Immanuel

Frühlingssemester Jungschi

Infos

Immanuel
7 months ago
Beschreibung

Frühlingssemester Jungschi

Seid ihr bereit ein Spannendes Abenteuer in der Jungscharstufe zu erleben? Auf den Spuren einer Mysteriösen Person mit Geschichte.

Team
Prof Belle Merida Prisma Skipper
Dauer
5. Mar 13:30 bis 10. Jul 9:00
Ort
9642 Ebnat-Kappel
Begrüssung
05. Mar 2022 13:30
Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
Verabschiedung
10. Jul 2022 9:00
Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
5
Mar

Wo ist er?

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
26
Mar

Wasser & Sand

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
23
Apr

Wasser & Wii

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
7
May

Im Sturm

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
21
May

Wieder lebendig

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
25
Jun

Das letzte Mal

von 13:30 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
bis 17:00 Gillstrasse, 9642 Ebnat-Kappel
9
Jul

Happy End?

von 13:30 Chrischona Ebnat-Kappel
bis 17:00 Chrischona Ebnat-Kappel

Bericht

Rückblick

Immanuel ist ein Name der Jesus gegeben wurde. Denn er war Gott als Mensch mitten unter uns. Das sagt auch der Name Immanuel aus: «Gott mit uns».

An sieben Nachmittagen liessen wir wahre Begebenheiten mit Jesus wieder aufleben. In den ersten Nachmittagen war Jesus nicht ‘Immanuel’, denn wir begegneten Maria und Josef, die Jesus verloren hatten. Natürlich halfen wir ihnen in einem Mister-X Dorfspiel Jesus wieder zu finden.

Auch am folgenden Nachmittag hörten wir, dass Jesus vermisst wurde, das letzte was wir wussten, dass er in die Wüste ging. Kurzerhand jagten wir seinen Spuren nach, doch verirrten wir uns in der Wüste. In einem Geländespiel verloren wir alles, was wir hatten. Unsere Rettung war Jesus, der uns von seinen erstaunlichen Erlebnissen in der Wüste erlebte.

Am dritten Nachmittag nahm uns Jesus auf eine Hochzeit mit, wo er dem Bräutigam vor Schande bewahrte, indem er Wasser zu Wein verwandelte.

Im passend Nassen Wetter gingen wir das Nächste Mal in den Jungscharwald und bereiteten das Schiff für die Überquerung des See Genezareth vor. In der Andacht hörten wir, wie Jesus auf dem Wasser ging und Petrus wagemutig aus dem Boot stieg, um zu Jesus gelangen. Wie Petrus dürfen wir über unseren Ängsten und Befürchtungen stehen, wenn wir uns im Glauben nach Jesus ausstrecken. Er wird zur stelle sein, auch wenn wir den Fokus verlieren.

Am nächsten Nachmittag spielten wir die Geschichte von Maria und Lazarus in einem Improvisierten Theater mit den Kindern mit. Alle bewiesen mit Humor und Geschick ihr Talent im Schauspielern, und der schon drei Tage alte Leichnam von Lazarus wurde wieder lebendig. Was für ein Wunder!

Im zweitletzten Nachmittag bereiteten wir in einem Kochgame Fladenbrot für das Passachfest mit Jesus vor. Es entpuppte sich als das letzte Ma(h)l mit Jesus.

Am letzten Nachmittag waren wir an der Seite von Petrus, und folgten heimlich dem verhafteten Jesus. Wir erlebten, wie Petrus seinen engsten Freund Jesus verleugnet. In der Andacht hörten wir wie Jesus auferstand und Petrus ganz persönlich begegnet und ihm vergibt. Auch uns möchte Jesus begegnen und unsere Sünden vergeben. Mit einem Schwarzwäldertorten Zvieri feierten wir diese Tatsache und die erlebten Geschichten des vergangenen halben Jahres.

Verwandt

Vergangene Anlässe
3 months ago
Details
Semester

Immanuel

3 months ago
Details
Semester

Elisa

3 months ago
Details
Semester

Storytime

8 months ago
Details
Semester

Fragen ???

8 months ago
Details
Semester

Elia

8 months ago
Details