7. bis 10. Jun 19

Schöpfung

Pfingstlager 2019

Infos

Schöpfung

Pfingstlager 2019

Keine Beschreibung vorhanden.
Team
Keine Angabe.
Anmeldung
Nicht nötig. Schau einfach vorbei!
Dauer
7. Jun 19 18:00 bis 10. Jun 19 16:00
Ort
Gartenmoos, 9249 Algetshausen
Begrüssung
07. Jun 2019 18:00
Treffpunkt unbekannt.
Verabschiedung
10. Jun 2019 16:00
Treffpunkt unbekannt.

Bericht

Rückblick

Am Freitagabend startete die Jungschar Ebnat-Kappel mit knapp 30 Kinder und Jugendlichen in das diesjährige Pfingstlager der BESJ-Region 15, zu der auch die Jungscharen Brunnadern, Uzwil, Wattwil und Wil gehören. Nach einer kurzen Zugreise ging es zu Fuss mit Sack und Pack in Richtung Jonschwil.

Am Biwakplatz ankommen mussten eben jene zuerst aufgestellt und natürlich auch eine Feuerstelle eingerichtet werden. Nach getaner Arbeit konnten wir uns alle am Lagerfeuer ausruhen, Loblieder singen und die erste Andacht zur Schöpfungsgeschichte nämlich, wie die Welt und die Tiere so genial von Gott erschaffen, uns anhören. Bald war auch schon Schlafenszeit und nach dem obligaten Bettmümpfeli krochen alle in ihr Blachenzelt. Der erste Tag war vergangen, es war gut.

Am nächsten Morgen hiess es, alles abzubrechen und sich auf das letzte Wegstück in Richtung PfiLa-Lagerplatz zu machen. Dort trafen wir auf die anderen vier Jungscharen und begannen sogleich unsere Schlafzelt für die nächste Nacht aufzustellen. Den Nachmittag verbrachten wir kreativ tätig. Die einen Waldhütten, die anderen übten sich in der hohen Kunst Zinngiessens und wieder andere formten aus Ton kleine Figürchen. Das Abendprogramm bestand aus einer Lobpreiszeit und einer Andacht mit dem Thema: der Mensch das Ebenbild von Gott. Der zweite Tag war vergangen, es war gut.

Am Sonntagmorgen fand ein Gottesdienst statt. Wir hörten, wie sich Adam und Eva sich nicht an Gottes Weisung gehalten haben und darum das Paradies verlassen mussten und das diese folgenschwere Tat Auswirkungen bis heute und auch für unsere Leben hat. Nämliche die (ewige) Trennung von Gott. Die Geschichte konnten wir dann am Nachmittag praktisch, in Form eines Geländespiels miterleben. Weil die Andacht vom Morgen ein wenig demoralisierend war folgte nach einem feinen Abendessen eine Zweite mit Gottes genialer Lösung für dich und mich: Nämlich Jesus Christus, seinem Sohn, den er als Retter auf die gefallene Welt gesandt hat. Der dritte Tag war vergangen, es war gut.

Mit dem Montag begann auch schon der letzte Lagertag, der sich vor allem durch das Abbrechen und kurze Regenschauer auszeichnete. Just in dem Moment, als wir abreisten begann es Sintflutartig zu Regnen und so machten wir uns schleunigst vom Acker. Wieder in Ebnat-Kappel angekommen, verabschiedeten wir uns auch schon wieder und ein weiteres, erinnerungsreiches Pfingstlager ging zu Ende. Wir blicken dankbar auf ein tolles und unfallfreies Lager mit einer - Gott sei Dank! genialen Geschichte zurück. Der vierte Tag war vergangen und es war sehr gut!

Gallerie

Impressionen