Sommerinfo

Rück- und Ausblick
Information vom 21. Aug 21 Halbjahresinfo

Rückblick

Wir schauen auf ein ereignisreiches Frühlingssemester zurück. Nebst den Programmen in den drei Altersstufen an sechs Nachmittagen gab es noch diverse andere Anlässe. Genaueres findet ihr in unserer Chronik. Folgend ein kurzer Überblick:

Aufgrund von Corona musste das alljährliche Winterweekend im Salomonstempel abgesagt werden. Alternativ trafen wir uns am 28. Februar zu einem Jungschartag: in einem «Riesenleiterlispiel» galt es das verlorene Schaf wieder zu finden.

Auch der Regisportanlass vom 13. März, welcher alle zwei Jahre mit allen Jungscharen aus der Region stattfinden, fiel Corona zum Opfer. Als Jungschar liessen wir uns den «Sport» aber nicht entgehen: wir verbrachten den ganzen Tag mit Spiel und Spass in der neuen Turnhalle Wier. Wichtig: die besten Burger gab es dort bei uns zu Zmittag!

Vom 20. bis 24. April halfen wir an den Kidstagen der Chrischona Ebnat-Kappel zum Thema «Schatzinsel» aus. An diesen fünf Nachmittagen betreuten wir bis zu 50 Kinder.

Da auch auf Pfingsten die Massnahmen bezüglich Corona, kein Zeltlager verantwortbar machten, wurde das regionale «PfiLa» wieder um ein Jahr verschoben. In einem kurzen Kraftakt planten wir ein lokales Pfila: vom 21. bis 23. Mai waren wir als «Trapper» unterwegs.

Am 19. Juni veranstalteten wir einen Sponsorenanlass, an dem Kinder und Erwachsene mit Punkten an einem Orientierungslauf über eigene Sponsoren Geld sammelten. Insgesamt kamen so knapp 8500.- zusammen: 2500.- werden wir für ein neues ENDRES Zelt und Zeltreparaturen brauchen; der Rest geht zur Hälfte an den BESJ und an unsere Materialkasse (bspw. für neues Seilmaterial, Werkzeug oder allfällige Bauprojekte im Jungscharwald).

Die Ameisli erlebten während diesem Semester die Geschichte von Mose. Zugleich machten die Jungschärler Bekanntschaft mit dem Dasein eines Sklaven besser kennen und lernten so die wahre Freiheit kennen. Die Eagles beschäftigten sich mit Legenden aus der Bibel und erlebten so einiges Outdoor. So schlossen letzte Wochenende die Ameisli, Jungschi und Eagles mit einem speziellen Programm ab. Weiteres liest ihr im Rückblick der drei Stufen.

Wir schauen auch auf das Zeltlager, vom 1. bis 11. August, mit der Jungschar Wattwil zurück. Als Detektive schwangen wir uns auf unsere Zweiräder und hatten einige Fälle zu lösen. In der Operation «Akte J» entdeckten wir zudem, wer Jesus ist, was er tat und inwiefern uns dies betrifft.

Ausblick

Anlässe

Auch im nächsten Halbjahr dürfen wir Neues wagen. Das Wichtigste zuerst: als Schar haben wir für unsere Anlässe einen neuen Treffpunkt. Neu versammeln wir uns an auf dem Kiesplatz an der Gillstrasse, neben dem Fussballplatz, der Apotheke und der Alterssiedlung. Infos zur Anreise, zum Abstellen von Velos und Parkieren von Autos findet ihr hier.

Bereits am 21. August starten wir mit dem Schnuppertag - seid alle dabei und lädt doch eure Freunde ein. Aufgrund einer Hochzeit eines Wattwiler Jungscharleiters wird der Nachmittag zum Abend: wir starten erst um 16:00.

Nach dem ersten Nachmittag in den Stufen laden wir zum Familiengrill. Als ganze Schar, Kinder und Eltern sowie Leiter, wollen wir gemeinsam «Brötlä» und die Gemeinschaft geniessen. Natürlich nutzen wir als Team die Chance, uns vorzustellen und noch einige Infos weiterzugeben.

Auf den Winter hin planen wir am Weihnachtsmarkt als Jungschar präsent zu sein – in welcher Form ist noch offen. Auch die Waldweihnacht darf nicht verpasst werden: hier treffen wir uns später, um gemeinsam die Geburt unseres Retters, Jesus, zu feiern.

Und zuletzt ein Blick ins Jahr 2022: reserviert euch die Tage vom 18. bis 22. Februar. Dann gilt nämlich: «Ab in den Schnee – Winterweekend juhee»!

Leiterteam

Im Sola haben wir Husky (Noah Bösch) aus der Jungschar verabschiedet. Husky leitete seit einigen Jahren engagiert im Team und wechselt nun in die Leitung des Teenie-Clubs der FCG. Wir danken dir Husky für deinen Grossen Einsatz in der Jungschar und wünschen dir Erfüllung und viel Freude in deiner neuen Herausforderung.

Nala (Salome Geiser) pausiert für sicher ein Semester, um sich neu zu orientieren. Badge (Pierre Kalt) ist in der RS und Zoo (Philipp Bachmann) im Durchdiener und pausieren darum für diese Zeit. Zoom (Michael Manser)übernimmt daher von Zoo die Stufenleitung der Ameisli.

Glühwürmli (Rahel Dornbierer) fängt im kommenden Semester ihr Studium zur Sozialpädagogin an. Da sie teils auch samstags Schule hat, wird sie für das kommende Jahr an einigen Nachmittagen fehlen.

Prof (Josia Bösch) wird nach einer halbjährigen Pause wieder zu uns stossen und erneut die Leitung der Jungschistufe übernehmen - danke dir Glühwürmli für die Stellvertretung.

Geox (Simon Bösch) übernahm anfangs Jahr die Hauptleitung von Bär (Raphael Bleiker). Leider gab es nie eine offizielle Verdankung und Übergabe aufgrund Corona. Jetzt wird es endlich soweit sein: am Sonntag, 12. September, findet die offizielle Stabübergabe in den Gemeinden statt.

Für das kommende Semester setzt sich unser zwölfköpfiges Team folgend zusammen:

  • Ameisli: Zoom / Comic, Flageolett, Daisy, Belle
  • Jungschi: Prof / Glühwürmli, Skipper, Merida
  • Eagles: Fätz / Arielle, Geox

Auch dürfen wir zwei neue Gesichter in unserem Team begrüssen: Prisma (Steffie Stutz) und Virtus (Raphael Ackle). Sie werden bei uns reinschauen und bis Ende November entscheiden, ob sie im Frühlingssemester 2022 fix als Minileiter bei uns einsteigen.

Zuletzt freuen wir uns besonders auf eine Hochzeit im kommenden Jahr: Am 16. Juli 2022 um 13.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Stein AR trauen sich Glühwürmli (Rahel Dornbierer) und Nielson (Kaleb Bösch) – ein ehemalig engagierter Leiter unserer Jungschar.

Geox